Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/6/d473358532/htdocs/lingosophin.de/wp-content/plugins/all-in-one-seo-pack/modules/aioseop_opengraph.php on line 825
Gabriele Erfurth | blickwechsel

Gepostet vongabriele


Ich sollte = Schulden machen???

Ich sollte = Schulden machen???


Gepostet Von am 15. 11. 2015

Eine Schuld in ihrer ursprünglichen Bedeutung ist die rechtliche Verpflichtung zu einer Leistung, also eine Art Vertrag. Diese Leistung konnte in alten Zeiten von einer Abgabe über einen Dienst bis zu einer Strafe alles umfassen. Zu einer Leistung verpflichtet zu sein hieß demnach „schuldig sein“ oder „im Soll sein“, also – mit einem anderen alten Wort – sollen. Die Grundbedeutung von „sollen“ ist schuldig sein. Der oberste Heerführer...

Mehr
Weib, Frau, Dame

Weib, Frau, Dame


Gepostet Von am 11. 11. 2014

Das Weib hat seinen Namen entweder von der schwingenden (= wippenden) Bewegung der Hüften beim Gehen oder vom verhüllenden (= umwickelnden) Brautschleier – da sind sich die Experten nicht so ganz einig. In der Frühzeit der christlichen Kirche kam jedoch beides zusammen: die schwingende Bewegung war Teufelswerk und musste deswegen dick verhüllt werden! Ähnlich ist es mit der Frau. So wie das Wort „Fürst“ bedeutet auch „Frau“...

Mehr
Jetzt Gift schenken!

Jetzt Gift schenken!


Gepostet Von am 17. 06. 2014

Darüber freut sich jeder: Geschenke. Aber was ist das eigentlich? Das Wort schenken bedeutet „zu Trinken geben“, was uns völlig klar erscheint, wenn wir an „einschenken“ denken. Früher erhielt ein Wanderer etwas zu trinken, wenn er während seiner Reise durstig an eine menschliche Behausung kam. Den Schöpfer Wasser aus dem Brunnen bekam er in der Regel umsonst. Umso erstaunlicher ist es, dass man heute in einer Schenke für sein Getränk...

Mehr

Da staunen Sie, was? Hätten Sie mir gar nicht zugetraut? Aber ich bitte Sie – warum sollte ich es nicht genießen, die erste Verlockung meiner Art zu sein? Etwa so wie Marilyn Monroe? Die war auch eine primitive Dilettantin. Wie ich darauf komme? Ganz einfach: „primitiv“ kommt vom Lateinischen „primitivus“ und bedeutet der Erste seiner Art, zu „primus“, der Erste. Das kennen wir ja vom Klassenbesten. Tja, und der Dilettant, der hängt...

Mehr
Ich geb mir Mühe …

Ich geb mir Mühe …


Gepostet Von am 18. 05. 2014

Ist das Ihr Ernst? Tun Sie das wirklich? Finden Sie das sinnvoll? Sie geben sich nicht Freude, nicht Vergnügen, sondern MÜHE!?! Sie – sich selbst, d.h. Sie suchen sich das so aus. Sie wählen Anstrengung, Sie verabreichen sich eine Portion Mühsal. Haben Sie das verdient? Was haben Sie angestellt, um so dafür zu büßen? Was glauben Sie, wie erfolgreich ein Unternehmen wird, an das Sie nicht mit Begeisterung, sondern mit Anstrengung...

Mehr